SILCA LC90

Montage-Leichtbauschacht

Zugegeben – wir verwenden das kleine Wort „leicht“ schon sehr oft, wenn wir unseren neuen Montage-Leichtbauschacht SILCA LC90 beschreiben. Mit nur ca. 7,6 kg wiegt ein Modulzuschnitt der mittleren Größe 2 aber auch deutlich weniger als vergleichbare industriell vorgefertigte Leichtbauschächte.

Dies wird ermöglicht durch ein neuartiges Montagesystem, das es erlaubt, die einzelnen Modulzuschnitte vor Ort zu montieren. Das DIBt.Berlin hat unter der Nr. Z-7.4-3474 die bauaufsichtliche Zulassung erteilt.

Leicht ist hier aber nicht nur das Gewicht. Da die Zuschnitte vor Ort zu einem Grundmodul zusammen gefügt werden können, ist auch der Einsatz des SILCA LC90 gerade bei Alt- und Umbauten außerordentlich leicht.

Natürlich sind auch die Bearbeitung und die Montage der SILCA Zuschnitte sprichwörtlich leicht. Eine einfache Holzsäge und ein Akku-Schrauber reichen aus, um die Montage durchzuführen.

  • Die Zuschnitte werden industriell vorgefertigt aus der Brandschutzplatte SILCA T300.
  • Die Calciumsilikatplatten sind nicht brennbar und als umweltverträgliches Bauprodukt nach ISO 140 25 und EN 15804 vom Institut Bauen und Umwelt IBU zertifiziert.
  • Die SILCA T300 Modulzuschnitte sind nach DIN V 18160-60 für Montageabgasanlagen T400 LA902 geprüft. Die Brandprüfung basiert auf der EN 1366-1.
  • Der Leichtbauschacht wird gemäß DIN 18160-1 als äußere Schale einer dreischaligen Montageabgasanlage für Feuerstätten mit flüssigen, gasförmigen und festen Brennstoffen verwendet.

Er ist somit universell verwendbar für Abgasanlagen mit bauaufsichtlicher Zulassung / CE-Kennzeichnung.

Der Aufbau ist denkbar einfach

Geliefert werden die SILCA T300 Zuschnitte in Verpackungseinheiten von jeweils 4 Platten und einer Länge von 1250 mm. Die Platten werden gemäß beiliegender Montageanleitung verklebt und verschraubt. Hierbei ist sowohl eine versetzte Variante als auch ein einfaches stumpfes Übereinandersetzen der Modulzuschnitte möglich. Der weitere Aufbau erfolgt ohne weitere Steckverbindungen.

Die einzusetzende Dämmschalenstärke beträgt nach DIN V 18160-12006-01 mind. 34 mm.

Als Kleber ist der Hochtemperaturkleber SILCADUR HFS zu verwenden. Zusätzlich werden die SILCA T300 Modulzuschnitte im Abstand von 250 mm mit Universal-Schnellbauschrauben verschraubt. Nach einer entsprechenden Vorbehandlung (SILCACON Putzsystem) ist der Schacht putz-, streich- und tapezierfähig. Öffnungen für z.B. Reinigungstüren und Anschlussmöglichkeiten der Feuerstätten können einfach in die betreffenden Platten geschnitten werden.

Systemschornsteine dürfen innerhalb und außerhalb von Gebäuden errichtet werden. Bei der Montage außerhalb von Gebäuden muss auf eine ausreichende und fachgerechte Stabilität geachtet werden. Die Montageabgasanlage ist vor Witterungseinflüssen ausreichend zu schützen.

Der Leichtbauschacht kann bis zur Oberkante der Dachhaut geführt und dort fachgerecht abgedeckt werden. Bei Verwendung eines einwandigen Innenrohres inkl. Dämmschale muss ein fachgerechter Übergang von einem einwandigen auf ein doppelwandiges Abgasrohr erfolgen. Dies muss nach den Vorgaben des Innenrohrherstellers erfolgen.

Um möglichst günstige Schachtmaße für die benötigten Querschnitte zu erzielen, wird der SILCA LC90 Montageschacht in drei Größen angeboten.

Hinweis

Arbeiten an Abgasanlagen sind anzeigepflichtig. Daher ist jede Baumaßnahme am Schornstein mit dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger abzusprechen. Der Aufbau erfolgt nach der Verordnung über Feuerungsanlagen und Brennstofflagerungen (FeuVo) und ggf. weiteren gesetzlichen Rahmenbedingungen. Die Richtlinien und Bauvorschriften der einzelnen Bundesländer zum Bau von Schornsteinen und Feuerungsanlagen sind einzuhalten. Bitte sprechen Sie vor Montagebeginn mit Ihrem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister. Weitere Informationen finden Sie in unserem Prospekt SILCA Dämmstoffe für den Kamin- und Kachelofenbau.

Downloads

SILCA LC90 Montage-Leichtbauschacht
SILCA LC90 Montage-Leichtbauschacht